Kategorie: Fotografieren

Gartenherbst

Unser Projekt „Schrebergarten“ startet in die nächste Runde. Der Lieblingsmensch legt Staudenbeete an, die wir jetzt im Herbst bepflanzen um dann hoffentlich im nächsten Jahr auf ein kleines Blütenmeer blicken zu können. Am Ende des Beetes wird ein kleines Becken eingelassen, in dem einige Wasserpflanzen wachsen dürfen. Rundherum gibt es einen schmalen Kiessteifen. Ich mag

Weiterlesen

Sonntag, 13.09.2020: Radtour am Lech

Nach einam ausgiebigen Frühstück führte uns die heute Radtour zur Lechstaustufe 18. Die Runde ist etwa 20 Kilometer lang und genau das Richtige, wenn hinterher im Schrebergarten noch Arbeit ansteht. Ein kleiner Bach hinter der Staumauer zieht viele Familien mit Kindern an, die hier im Wasser spielen können.   Der Lech ist im Moment teilweise

Weiterlesen

Die letzten Sommernächte…

Gestern war psychisch kein guter Tag und so war es um so schöner, dass uns die Schrebergartennachbarn zum „Kartoffelfeuer in der Schale“ eingeladen haben. Rund um das knisternde Feuer sitzend haben wir Kartoffeln, Stockbrot und kleine Würstchen gebraten, geratscht und „gezündelt“. Nicht nur mit Holz in der Schale, auch das Verdauungsschnäpschen wurde brennend serviert. Ein

Weiterlesen

Spaziergang am Ammersee

Nachdem für das ganze Wochenende Regen angekündigt war, beschlossen wir gegen Mittag noch zwei Stunden an den Ammersee zu fahren. Wir liefen durch den Wald von Stegen aus Richtung Buch, eine Strecke, die wir sehr gerne laufen. Lustig zu beobachten waren die Gänse, die eine Vorliebe für Äpfel entwickelt haben und sich um die Früchte

Weiterlesen

24.08. – Gewitter, Radtour und leckeres Essen

Eigentlich wollten wir gleich vormittags zu einer längeren Fahrradtour aufbrechen. Dagegen hatte jedoch das Wetter etwas, denn es fielen immer wieder dicke und sehr viele Regentropfen vom Himmel. Gegen Nachmittag klarte es auf und wir beschlossen, die verbliebenen Wolken zu ignorieren und wenigstens die „übliche Runde“ über Hurlach nach Kaufering zu fahren, das sind etwa

Weiterlesen

Ausflug nach Nördlingen

Corona hat uns sehr ausgebremst und wir haben tatsächlich in diesem Jahr noch keinen großen Ausflug unternommen. Zwar war das Wetter häufig schön, aber die (Tages)Touristenmassen haben uns abgehalten. Corona ist nach wie vor präsent und wir wollten nach der Gallenoperation kein Risiko eingehen. Da jetzt aber in den meisten Bundesländern die Sommerferien vorüber sind

Weiterlesen

Tagebuch Sonntag, 13.10.

(Geblendet von der Herbstsonne beim Kaffee am Lech) Gesehen: Viele fröhliche, glückliche Gesichter. Auch wenn ich nie verstehe, warum sich manche Menschen in „Höllenmaschinen“ setzen, es macht sie definitv glücklich. Gehört: Die typische Jahrmarktsmusik. Getan: Im Herbst müssen der Lieblingsmensch und ich „Musik-Express“ fahren, denn das ist das einzige Karussell in dem mir nicht schlecht wird.

Weiterlesen

Tagebuch Sonntag, 29.09.2019

Gesehen : Viele Marktstände. Das Angebot entspricht mit wenigen Ausnahmen genau dem meiner Kindheit. Die ist aber schon ein paar Jahre her. Es ist ja schön, dass es Dinge gibt, auf die Verlass ist. Aber warum muss das unbedingt Geschmacklosigkeit und Diabetikerstrümpfe betreffen? Egal, es war trotzdem schön durch Schwabmünchen zu bummeln. Als wir aus

Weiterlesen

Tagebuch Samstag, 21.09.2019

Gesehen: Sehr viel echte Natur. Bäume, die Totholz sind, aber stehen bleiben dürfen und den Spechten Nahrung bieten. Die irgendwann umfallen, vermodern dürfen und neuen Waldboden bilden. Einen riesigen Waldameisenhaufen, an dem es emsig wuselte. Fische in wunderbar klarem Wasser. Libellen, die in der warmen Spätsommersonne tanzen, sich paaren oder einfach ausruhen. Gehört: Stille. An

Weiterlesen