Tagebuch Dienstag, 02.09.

Gesehen: Regen, und davon ziemlich viel.
Den Film „Wendezeit“, den es in der ARD gab. …

Gehört: Da wir Mitte Oktober einen literarischen Spaziergang mit Oliver Pötzsch in und um den „Heiligen Berg“ gebucht haben, habe ich den entsprechenden Teil „Der Wanderhure“ als Hörbuch begonnen. Gelesen habe ich das Buch zwar schon, aber das ist mindestens ein Jahr her. Eine Auffrischung kann nicht schaden.

Getan: Nach der Arbeit im Zuge der Haushaltsrunde Bücherregale abgestaubt. Dann kam mein bestellter Wandkalender mit wirklich schönen Naturphotos. Diesen habe ich gleich aufgehängt und erfreue mich jetzt ein viertel Jahr an dem tollen Deckblatt. Es blieb noch Zeit, um zu nähen. Das „Metallic-Shirt“ ist zusammengenäht und muss morgen nur noch gecovert werden. Vor dem TV habe ich dann noch Socken gestrickt.

Gelesen: Nach längerer Buchabstinenz habe ich heute den Roman zur Hand genommen, den mir meine Mutter zum Geburtstag geschenkt hat. „Der Zopf“ von Laetitia Colombani. Ein nicht allzu dickes Taschenbuch, das ich bequem ohne Brille lesen kann, so groß ist die Schrift. Ich liebe eigentlich so richtig dicke Schmöker, aber bisher liest sich das Buch gut.

Gedacht: „Morgen ist Feiertag, ich hätte dann bitte gerne etwas netteres Wetter.“

Gefragt: „Magst Du den Film auch sehen? Oder etwas anderes?“

Gefreut: Ein langes Wochenende. Fenster putzen habe ich ob des angekündigten Wetters verschoben, ich werde mich Freitag meinem Kleiderschrank widmen. Trotzdem freue ich mich, denn ein für den Winter umgeräumter Kleiderschrank (T-Shirts nach oben, Sweater und Pullis nach unten), der frisch geputzt ist, das mag ich sehr.

Geklickt: Den Möbelschweden. Ich brauche noch eine neuen Nähmaschinentisch, dann ist mein Zimmer fertig.

Gegessen: Da der beste aller Söhne ziemlich schwierig zu verköstigen ist, gab es auf ihn abgestimmte Nahrung. Wir hatten Beerenlasagne. Klingt sonderbar, schmeckt aber ausgesprochen gut.

Geplant: Das nächste Nähprojekt.

Und sonst so: Lucky hat ziemlich schlimmen Zahnstein, trotz täglicher Zahnpflege. Ich habe jetzt einen anderen Fingerling besorgt und spezielle Kauartikel und hoffe, das wird etwas besser. OK, was erst einmal auf den Zähnen angelagert ist geht kaum noch runter. Aber mehr sollte es halt auch nicht mehr werden.

Ich wünsche Euch einen schönen Feiertag!