Tagebuch Sonntag, 06.10.

Gesehen: Ziemlich graues Herbstwetter, das zudem noch sehr nass war. Ich würde lügen wenn ich sage, dass ich das mag. Dunkel wird es jetzt auch schon merklich früher.

Gehört: Das Rattern der neuen Nähmaschine.

Getan: Siehe letzter Beitrag: Ein Blusenshirt genäht.
Viele Probenähte mit der neuen Brother CV3550 genäht und dabei die verschiedenen Sticharten ausprobiert.
Bisher nie benötigt: Knöpflöcher. Die Brother VQ2 kann das vollautomatisch und mich bringt die Technik meiner Maschine immer wieder zum Staunen. Knopf in die Schiene, Raupendichte einstellen (ich glaube auch die Knopflochbreite ließe sich ändern) und losnähen. Den Rest macht Bertha ganz von alleine. Ebenso einfach ist es, einen Knopf anzunähen. Warum habe ich das jahrelang von Hand gemacht?

Gelesen: Den Rest der „Sonntags-SZ“. Ein Stück von „Der Zopf“. Das Buch fesselt mich bisher nicht wirklich. Es ist mir zu vorhersehbar.

Gedacht: „Klasse, das funktioniert ja prima“.

Gefragt: „Wo bist Du morgen?“
(Der Lieblingsmensch wird dieses Schuljahr als mobile Reserve eingesetzt und sein Arbeitsort kann sich täglich ändern.)

Gefreut: Über das neue Shirt und darüber, dass die neue Coverstitch so toll näht.

Geklickt: Einige Seiten mit Erklärungen zur… richtig – Coverstich.

Gegessen: Pasta mit Fenchel, Oliven und Garnelen.

Geplant: Das nächste Nähprojekt.

Gelacht: Über den unter der Bettdecke auftauchenden Hund. Solche Frisuren und so einen Blick kann nur er.

Und sonst so: Ein richtig grauer, ungemütlicher Herbsttag. So ein Tag, an dem man sich fragt, warum man einen Hund hat und dauernd raus muss. Es soll die ganze nächste Woche so bleiben. Danach hoffe ich auf noch ein paar Tage wirklich goldenen Oktober bevor das Novembergrau beginnt und damit die Jahreszeit, die ich so gar nicht mag. Ich fürchte, ich werde auch den Schnee nicht umgehen können ;-). Sofern es irgend etwas Gutes am Klimawandel gibt, so ist es für mich das immer häufigere Ausbleiben dieser kalten, weißen Masse. Aber natürlich ist das nichts Positives, denn auch das deutet ja auf die Erderwärmung hin.