24.08. – Gewitter, Radtour und leckeres Essen

Eigentlich wollten wir gleich vormittags zu einer längeren Fahrradtour aufbrechen. Dagegen hatte jedoch das Wetter etwas, denn es fielen immer wieder dicke und sehr viele Regentropfen vom Himmel. Gegen Nachmittag klarte es auf und wir beschlossen, die verbliebenen Wolken zu ignorieren und wenigstens die „übliche Runde“ über Hurlach nach Kaufering zu fahren, das sind etwa 20 Kilometer. Unterwegs kamen dann wieder dicke Wolken auf uns zu. Der Versuch vor diesen die Augen zu verschließen


ging jedoch in die Hose und wir wurden auf dem Rückweg ziemlich nass. Kurz heiß duschen, Haare trocknen und schon war es Zeit, um durch die oberbayriche Postkartenlandschaft, die Ihr im Beitragsbild seht, nach Weilheim zu fahren, wo wir zum Abendessen verabredet waren. Ein neuer Inder wollte getestet werden. Sehr leckeres Essen, luftiges Naan-Brot und E-Bik der unglaublich würzig aromatisch schmeckte, wir waren sehr zufrieden. 

Im Anschluss beschlossen wir, dass ein Abendspaziergang durch die fast ausgestorbene Stadt sehr nett wäre. Die Mariensäule auf dem Marienplatz


und die Kirche

präsentierten sich stimmungsvoll beleuchtet. Es war wundervoll durch die vielleicht letzte so milde Nacht dieses Sommers zu spazieren, die Auslagen zu begutachten und angenehme Gespräche zu führen. So schön, dass wir spontan beschlossen, das am Freitag, dann jedoch tagsüber, zu wiederholen. 

Zu Hause angekommen die nächste Freude: Die Madonnenlilien meines Geburtstagsstraußes haben ihre Blüten geöffnet und dufteten bis in den Flur hinaus. Allerdings „staubten“ sie auch schon kräftig, sodass ich die Staubgefäße noch schnell herausschnitt. Leider gehen ja die gelben Flecken des Blütenstaubes kaum noch aus Tischtüchern heraus. 

Im Bett ließen wir diesen schönen Urlaubstag Revue passieren und stellten einmal mehr fest: Wir brauchen gar keine 14 Tage wegfahren, Ausflüge und zu Hause im Bett einschlafen geben uns auch sehr viel. Was jedoch nicht heißt, dass wir die Zeit nach Corona nicht herbeisehnen und dann unbedingt wieder an die Nordsee hoch wollen.