Die letzten Sommernächte…

Gestern war psychisch kein guter Tag und so war es um so schöner, dass uns die Schrebergartennachbarn zum „Kartoffelfeuer in der Schale“ eingeladen haben. Rund um das knisternde Feuer sitzend haben wir Kartoffeln, Stockbrot und kleine Würstchen gebraten, geratscht und „gezündelt“. Nicht nur mit Holz in der Schale,

auch das Verdauungsschnäpschen wurde brennend serviert. Ein extrem leckeres Zeug, das nach mehr schmeckt als ich vertragen würde :-). Davon habe ich es leider versäumt ein Foto zu machen, das muss ich aber unbedingt nachholen. 

Obige Fotos stammen noch aus dem Handy, aber heute ist eine neue Digitalkamera eingezogen. Meine Lumix 1000 macht nur noch sehr flaue Fotos, es musste etwas Neues her. Aktuell ist der Markt ziemlich leergefegt mussten wir feststellen. Zur Auswahl standen schließlich eine Canon Eos m200 und eine Sony RX 10 III (wer denkt sich nur diese Namen aus?). Die Canon ist schön leicht und klein, aber es fehlt der Sucher und der Blitz wirkt instabil. Es ist auch eher eine Cam für „mal eben schnell ein Bild im Automatikmodus“ und dafür habe ich mein Handy, dessen Bilder, wie man oben sieht, ja wirklich OK sind. Also darf die deutlich teurere Sony hier bleiben, die viel mehr Möglichkeiten bietet. Die ersten Testfotos sind schon mal sehr schön geworden.