7. Machst du dir mehr Sorgen, Dinge richtig zu machen oder die richtigen Dinge zu tun?

Wenn ich ganz ehrlich bin, wirklich Sorgen mache ich mir über keines von beidem. Ich versuche, mich stets so zu verhalten, dass ich „mich im Spiegel ansehen kann“. Da ich meist gründlich nachdenke, bevor ich wichtige Dinge mache, klappt es fast immer, auch die in meinen Augen richtigen Dinge zu tun. Bin ich unsicher, spreche ich mit dem Lieblingsmann über Entscheidungen, sein und mein Auge ist dann der Maßstab, was „richtig“ ist. (Ich merke immer wieder, wir leben ein sehr intensives „wir“ mit viel Austausch.)

Aber wir sind Menschen und zum Menschsein gehört, Fehler zu machen. Schlimm wäre es für mich, diese Fehler dann nicht zu korrigieren, sei es durch Taten oder eine Entschuldigung.

Ihr wollt auch mitmachen: Die Fragen findet Ihr bei Alexandra.