Ravellenics 2018 – Olympia kann kommen

Die Winterolympiade wirft bereits ihre Schatten voraus. Da ich neben Ski springen auch alle anderen Wintersportarten gerne sehe, habe ich mich diesmal bei der Ravellenics 2018, Team Germany, angemeldet. Praktischerweise habe ich vom 9. bis 25. Februar so gut wie frei, an Zeitmangel sollte mein Vorhaben:

  • Die Wolle für meinen Janker weiter zu spinnen (eine Spule ist voll, die muss ich vom Ergebnis abziehen)
  • und mindestens ein bis zwei Paar Socken für mich zu stricken

also nicht scheitern.

Damit Ihr auch etwas davon habt, habe ich mir vorgenommen, zumindest jeden zweiten Tag ein Fortschrittsbild zu posten.

Mit meinem alten Blog ist auch meine Stino-Sockenanleitung (Stino = stinknormale Socken ohne besonderes Muster) in den Untiefen des Internets verschwunden. Immer wieder werde ich angeschrieben, wo die denn abgeblieben wäre. Die Ravellenics 2018 sind eine gute Gelegenheit, beim Stricken der Socken viele Bilder zu machen und die Anleitung, ein wenig überarbeitet und modernisiert, endlich wieder online zu stellen.

Ich überlege, das auch mit Wendys Generic Toe-up Sock Pattern zu machen. So alt diese Vorlage von Wendy ist, auch sie wird überraschend häufig nachgefragt und ich habe meine Socken von der Spitze aus sehr gerne auf diese Weise gestrickt.

Doch es gibt nur noch Socken für mich….

mein Mann bekommt keine Socken mehr.

Erinnert Ihr Euch: Ich hatte letztes Jahr diverse Paare aus Opalwolle für ihn gestrickt. Leider hat keines länger als drei bis vier Monate überlebt. Zum Vergleich: Meine Socken halten schon über zehn Jahre. Woran das liegt, konnte sich auch die Firma Zwerger nicht erklären, die sehr nett und hilfsbereit auf meine Notrufmail geantwortet hat. Ich kann nur vermuten, dass er im Unterricht so viel durch das Klassenzimmer saust, dass selbst die stabilsten Socken dieser Belastung nicht lange standhalten. Das trifft übrigens auch auf Kaufsocken zu, unser Verschleiß ist enorm. Mir ist die Arbeit für diese kurze Lebenserwartung der wolligen Fußkleider aber einfach zu viel, ergo keine Socken mehr. Aber falls Ihr eine Idee habt, wie Socken für ihn so stricken könnte, dass sie stabiler werden, immer her damit. Ich probiere alles aus, denn er ist ziemlich traurig, dass er keine handgestrickten Socken mehr bekommt.

Da ich selbst etliche Paare benötige, weil meine nach den vielen Jahren nicht mehr hübsch sind, habe ich aber erst einmal genug zu tun und kann meine neu erwachte Sockenstricklust befriedigen.