Die Sache mit dem bloggen…

Irgendwie hatte mich die Lust auch auf dieses neue Blog viel zu schnell verlassen, so wie ganz allgemein die Internetlust im letzten Jahr. In der Folge habe ich mich aus Facebook nahezu vollkommen zurückgezogen, weil mir dieses Netzwerk zu stark von negativen Nachrichten durchsetzt ist. Einzig meinen Instagram-Account pflegte und pflege ich noch,

Seit einigen Monaten lese ich nun selbst wieder vermehrt Blogs und schätze diese neu. Es ist spannend, den Werdegang eines Strick- oder Nähprojekts zu verfolgen und quasi nebenbei tolle Tipps zu bekommen. Ich genieße es, beispielsweise bei “Kaltmamsell” am städtischen Leben teilzuhaben. War bereits Baubeginn bei entfernten Bekannten und wie weit sind die Renovierungsarbeiten bei Stephanie vom „Alltagsgezwitscher“ fortgeschritten? Sehr lesenswert ist auch Monika, Ihr aktueller Beitrag handelt von Selbstwert und beschreibt Dinge, die sicher viele von uns kennen.

Obige Liste ist nur beispielhaft, meine Blogrunde ist wieder lang geworden. Nein, Blogs haben beileibe nicht ausgedient, im Gegenteil. Ich habe den Eindruck, im Moment gibt es wieder mehr “alte” Bloggerinnen aus der Riege von vor etwa zwanzig Jahren, die sozusagen “entschleunigt” ihr Tagebuch neu füllen. Und so kam auch bei mir ganz langsam die Bloglust wieder zurück.

Es wird mehr Privates im Blog geben als bisher, so, wie ich es in den Anfangsjahren im zwischenzeitlich gelöschten Weblog gehalten hatte. Schließlich lese ich selbst bei anderen gerne, was sie gerade bewegt. Nähen, stricken und häkeln wird weiterhin Thema sein, ebenso wie unsere Ausflüge hier in der Region.

Ich freue mich auf Euch und hoffe auf den ein oder anderen Kommentar. Dadurch gebt Ihr mir die Chance, neue Blogs kennenzulernen. Und vielleicht gelingt es uns, ein klein wenig von den “alten” Blogzeiten am Leben zu halten, als es noch kein Facebook und Instagram gab, dafür aber Kommentarstränge von 50 und mehr Beiträgen.

Gerne würde ich wieder eine „Blogrol“ integrieren. Möchtet Ihr aufgenommen werden, meldet Euch bitte.

Ich wünsche Euch einen schönen Feiertag und werde selbst das kühle Wetter nutzen, um an der Nähmaschine an Kerschis Softshelljacke weiter zu nähen.