Do-It-Yourself, Stricken

Fertig gestrickt: Aranpulli aus Alpaka-Garn

Ziemlich lange ist es her, dass ich einen Pullover für mich gestrickt habe. Wechseljahre und Wollpullis, das hat sich in meinem Fall einfach nicht gut miteinander vertragen. Mir war immer viel zu warm und ich habe im Winter nur noch langärmelige Baumwollshirts getragen. In diesem Jahr war mir, oh Wunder, auf einmal wieder zu kalt, ich habe mich an das vor Jahren angefangene Vorderteil erinnert und es hervorgekramt.

Gerade einmal zwei Wochen hat es nun gedauert, bis der Pulli fertig war. Sehr passend, denn im Moment ist es ziemlich kalt, schneit immer wieder und ich kann beim Hundegassi das wärmende Oberteil gut brauchen.

Von der ursprünglichen Anleitung habe ich letztlich nur das Muster übernommen. Das Garn, Rico Fashion Alpaka dream, wird laut Anleitung mit Nadelstärke 8 verstrickt. Das ergab bei mir, und ich stricke wirklich nicht locker, eher ein lässiges Lochmuster, aber ganz bestimmt keinen plastischen und schönen Zopf.

Der Faden besteht aus miteinander verwobenen Einzelfäden, wie man hier gut sehen kann:

und ist dadurch sehr fluffig. Ohne gewisse Festigkeit des Gestricks hätte ich auch arge Bedenken gehabt, dass der Pulli beim Tragen ungewollt wächst. Also habe ich Nadelstärke 6,5 gewählt, für die Bündchen sogar nur Nadelstärke 5.

Das ergab genügend Standfestigkeit, ohne den Pulli hart werden zu lassen. Ich frage mich schon manchmal, was die Garnfirmen für Märchen-Nadelstärken auf die Banderole drucken. Stricktechnische Misserfolge, gerade bei wenig erfahrenen Strickerinnen, sind da doch vorprogrammiert.

Im Original zieht sich das Zopfmuster auch über die Ärmel. Das sieht auf dem Foto im Heft schon ganz komisch aus, aber OK, in dem sind sowieso fast nur “Gruselschocker” zu finden.  Besonders figurfreundlich finde ich es auch nicht, denn bei dem dicken Gestrick machen die Ärmel hochlaufende Zöpfe optisch mindestens eine Kleidergröße breiter. Ich habe die Ärmel einfach glatt links gestrickt und bin mit dieser Entscheidung auch sehr zufrieden. Püppi hat genau meine Kleidergröße, guckt:

Leider fehlen der Guten die Arme. Dass die Armkugel gut sitzt,  müsst Ihr mir also einfach glauben.

Das Garn wäscht sich sehr gut, weder die Maschenprobe noch der Pullover haben sich irgendwie verändert. Es ist auch schön flauschig geblieben und kratzt kein bisschen. Wie stark es pillt, wird sich nun beim Tragen zeigen, vom Gefühl her ist der Pulli aber, zumindest für Alpaka, recht robust.

Die Eckdaten:

Material: Fashion Alpaca Dream von Rico Desingn
Gekauft bei: Wolle Rödel
Verbrauchte Menge: 360 Gramm
Muster: Modell Nummer 14 aus „Lovewool“ von Rico Design
Nadelstärke: 5 für die Bündchen, 6,5 für den Rest
Größe: Irgendwas zwischen M und L, 50 Zentimeter breit

2 thoughts on “Fertig gestrickt: Aranpulli aus Alpaka-Garn”

  1. Ich liebe ja Zöpfe. Und das Muster ist wunderschön! Die Farbe ist auch toll und dass du die Ärmel anders gestrickt hast, gefällt mir auch sehr gut. Der Pulli steht dir bestimmt sehr gut.
    Ich selbst bin im Moment die lange-Baumwollshirt-Fraktion. Aber dein Prachtexemplar an Pulli macht mir selbst wieder Lust auf ein Großprojekt 🙂
    Liebe Grüße

Leave a reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO